Discografie

DJing:
· 1996 im HipHop gestartet
· seit 2003 Reggae und Dub in Berliner Clubs: Yaam, Hoppetosse, Arena, Maria am Ufer, RAW Tempel, zu Berliner Regulars: Reggaesternstunden, Dancehallvibes, Bass-Station außerhalb: u.a. Wien, Dresden. Leipzig, Erfurt und zu Großveranstaltungen: Fete de la Musique, Karneval der Kulturen, Hanfparade
· 2006 bis 2009: Resident im Dubwohnzimmer (mit Mr. Glue)
· seit 2008 als DJ auf Festivals in Deutschland und Europa u.a. Fusion, Antaris, Plötzlich am Meer, Freqs of Nature, Meeresrausch
· seit 2009 „urbane Bassmusik, bevorzugt mit Offbeat und Delay“ in Clubs (Gretchen, Magdalena, Yaam, about:blank, Subland u.v.a.), auf Festivals und in der
· Echochamber (wöchentlicher Radioshow-Podcast)
· 2010 bis 2013 TasseBier (Partyreihe)

Produktionen:
· 1995 „Try it better“ (Sampler)
· 1996 „Sout Movement“ (Demotape)
· 2000 „Morning Glory“ (EP mit DJ El Brando)
· 2000 „Mixtape Desaster 5“ (Drum’n Bass Mixtape)
· 2001 „Smokin‘ Mics“ (u.a. mit P.R.Kantate, Dani-L, DJ West und DJ EL Brando)
· 2001 „Saetchmonarchy“ (Tape)
· 2004 „Grauzone“ (Album mit Features von Ganjaman, P.R.Kantate und Darius Gall)
· 2006 „A Massive Jahtariattack“ (Onlinemixtape mit Unterstützung von Jahtari Netlabel)
· 2012 „Rumpelkammer“ (EP)

Kollaborationen:
· PDM-Posse, DJ Node, DJ West, P.R.Kantate, Dani-L, Ganjaman, Jr. Randy, Mighty Tolga, Martin Jondo, Irie Revoltés, Mono und Nikitaman, Jahtari (Label), Alec Empire, Aldubb, Brother Culture, Das Kraftfuttermischwerk, Blogrebellen, Mr. Glue, Tanith, Comfort Fit, Robot Koch, Jahcoozi, Zoe Leela, Barb Nerdy, Marinelli, Braintheft, Crawfish, Chris Dubflow, Audhentik, Dub Spencer & Trance Hill, High Tone, Mungo’s Hifi

Sonstiges mit Musik:
· bis 1999 Frontmann der Band Sout Movement
· 2000 bis 2004 MC bei den Peace Bros.
· 2003 mit Dani-L 3. Platz beim Rio Reiser Songwettbewerb
· seit 2004 Solokünstler

About