Echochamber 14.05.2015

150514-233348a

Schon wieder is ne Woche rum
und es wird somit Zeit für eine neue Echochamber.
Nach der wilden Nerdsause letzte Woche,
lass ich es diesmal etwas ruhiger angehn.
Was nicht heisst, dass da kein Bumms in der Sendung ist.

Durch die Woche Livesendungspause hat sich einiges angesammelt.
Zum Beispiel die neueste 7″ von Beam up.
Ich weiss nicht, ob das „Travelling/No Chains“ Vinyl schon offiziell erhältlich ist,
hab bis jetzt nur digitale Pre-Order Angebote gefunden,
aber gesehen hab ich die Pressung schon.
Na jedenfalls wie immer dick produziert und die Collabo mit FleCK aus Athen freut mich besonders.

Weiter im Text.
Das Subbass Netlabel sollte jeder kennen, der regelmässig diese Sendung hört.
Sehr regelmässig nämlich erblicken dort sehr,sehr schöne Releases das Licht der basslastigen Musikwelt.
So auch diesmal.
Mit „more Dub“ hat das sonst eher auf Downbeat und Ambient spezialisierte Label mal wieder einen dublastigen Sampler herausgebracht.
Da sind eigentlich alle Tracks wunderschön und es fiel mir schwer,
eine Auswahl zu treffen.
Big ups nach Heidelberg

Wo wir gerade bei Netlabel waren.
Ich habe da zwei gefunden, die ich noch nich kannte.
(obviously)
Zum einen TUBA aus Brooklyn, die schon mehr ein Record Label sind,
da sie nicht nur rein digitale Veröffentlichungen am Start haben,
sondern auch Vinyl im Angebot.
Für die Echochamber hab ich mich mal in der „Free Relaeses“ Playlist umgeschaut.
Der Style ist deep bis rootsteppig, was mir persönlich ja sehr gefällt.

Zum zweiten Deepnezz Audio aus dem Vereinigten Königreich.
Das noch realtiv junge Label (2013 aus der Taufe gehoben),
hat schon eine bewegte Geschichte hinter sich.
Zoff mit Soundcloud, mehr muss man nicht sagen.
Das hat dazu geführt, dass alle Downloads zu hearthis verschoben wurden.
Was wiederrum dazu führte, dass ich hier mal massiv auf diese Plattform verlinken kann.
Denn diese fetten,deepen Dubstep Tracks sollten niemandem vorenthalten werden,
genauso wenig wie hearthis itself.
Ich hab fast alle Sachen von Deepnezz Audio runtergeladen
und spiele davon in der Sendung einen kleinen Auszug.

Dit wart denn ooch schon jewesen für diese Woche.
Ick hoffe ihr hattet jenauso fülle Spass, wie icke.
Nächsten Donnerstag gerne wieder.
Wie jedesmal live ab 21 Uhr.
Entweder hier unter livestream
oder mit Chat und Twitterwall bei den Blogrebellen.

Wenn et lööft, lass loofen
rinjehaun

PLAYLIST

Intro
01 Six Chakra – Samurai
02 Truth – Undeniable (SubDocta Remix)
03 Tisoki – Back With A Vengeance (VIP)
04 Our Enemies Feat. Skyloud – Bandwagon
05 Kayoh – Killa Bees (Original Mix)
06 The Dark Rhino Rises Ft. TaLabun – Nothing
07 The Allergies – Flip The Scripture (Love Mix)
08 Beam Up – Travelling
09 Elefant Doc & Dillard – Air Raid Dub
10 Zion I Dubucation – Sheeba
11 NGHT DRPS – Stand Dub Tall
12 Beam Up – No Chains Dub
13 Illegal State Of Mind – Distractions
14 Hi Towa – Playa De Babylon
15 Krtst – Taak
16 Subtle Mind- Trench Dub
17 Hyah Muzika – Troubled Time Dub
18 Method Sounds – Broken Dub
19 Chris Innasound – Run It Down
20 Luther – Bushido
21 Skenka – Burning
22 Frenk Dublin – Stepper (Original Mix)
23 Moontricks – Ride Out
24 Chimera – Purgatory Wasteland
25 Vaun & Animai – Taking Over (Anex Remix)
26 Sovereign – Time Lock
27 Somber – Insomnia
28 Mostapace – At The Edge
29 Headphone Activist – Ocean Floors.
30 Spcz – Suma Dub
31 DubBakker – Deep Road
32 Go Astray – Bittersweet (pirateREACTOR RMX)
33 RefraQ – Witching Hour
outro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.