3 Mixe und ’ne #Echochamber

Happy Hang Over und ein fröhliches 2016 euch allen! :*

Ein von saetchmo räuchermann (@saetchmo) gepostetes Foto am

Es ist vollbracht.
2015 ist vom Winde verweht und das neue Jahr schraubt sich mit Macht ins Gemüt.
Zeit wieder an die Blogarbeit zu gehen.
Da ist nämlich einiges aus dem letzten Jahr übrig geblieben, das unbedingt noch hierher gehört.
Am besten hake ich das chronologisch ab, das ergibt am meisten Sinn.

Da wäre zum Beispiel der Sunday Joint, den ich für die Blogrebellen geschraubt hab.
Eine psychedelische Reise durch Bass und Zeit.
So ungefähr fühlen sich meine Sonntage an, wenn man das in Musik umrechnet.

Peter Withoutfield hat dazu einen wunderschönen Post geschrieben, dem ich nichts hinzufügen muss.

Ich habe natürlich auch wieder Adventskalendermixe gemacht.
Wie üblich einen für Progolog.
Wie üblich ist der etwas schneller, manche sagen auch Drum and Bass dazu.
Das Besondere: Ich hab mal versucht, zur Mitte hin ruhiger zu werden statt krachiger.
Also quasi mit der umgekehrten Dynamik, die man sonst so in Mixe baut.
Aber hört selbst.

Den Blogpost dazu kann man sich hier anschauen.

Selbstredend gab es auch einen Kraftfuttermischwerksadventskalendermix (so ein Wort bekommt man nur auf deutsch hin :D).
Ich selbst hab die Veröffentlichung völlig verpeilt und mich am 24. gewundert, wo mein Mix bleibt.
Tja nun.
Verpeilt kann ich offensichtlich gut.

Mit den Jahren sind die Mixe kürzer und ich sag mal einfacher geworden, was hauptsächlich an fehlender Zeit liegt.
Allerdings würde ich es mir wohl nie verzeihen, keinen Mix für den großartigen Kraftfuttermischwerksadventskalender beizusteuern.
Ronny nebst Family und Entourage ist das, was ich unter „die gute Seite der Macht“ verstehe.
Immer ein Quell von Freude und Inspiration, immer offen, immer gerade heraus.
Und deswegen ist mir das eine solche Ehre, diesen Mix Jahr für Jahr abzuliefern.
Was Ronny dazu schreibt, lest ihr hier.

Damit bin ich auch schon beim letzten Mixbeitrag und der dann wirklich letzten #Echochamber in 2015.

Ein sehr spontanes Ding. Die Idee dazu kam von Delaydi.
Wir waren uns nicht ganz schlüssig, was wir denn an Silvester machen wollen und haben uns dann auf Musik machen geinigt.
Wir hatten mächtig einen im Tee und nicht nur deswegen eine Menge Spass.

Nach 4 1/2 Stunden war dann schon Neujahr und wir so verschwurbelt, dass wir einfach daheim geblieben sind.

Auch sonst begann das neue Jahr eher ruhig.
Das soll aber mitnichten so bleiben.

Diese Woche gibt es zum Beispiel gleich eine neue #Echochamber.
Audenthik ist Hörern dieser Sendung sicher ein Begriff und das nicht nur, weil ich seit genau einem Jahr versuche ihn in meine Sendung zu kriegen.
Was soll ich sagen, es hat endlich geklappt.
2016 beginnt also gleich mit einem Kracherspezialgast und ich bin gespannt, was Audenthik zu Gehör bringen wird.
Schaltet Donnerstag um 21 Uhr rein, um live dubei zu sein.

Darüberhinaus feiere ich 20 Jahre Musik kombinieren als DJ.
1996 hab ich als Warm-up DJ mit Deutsch Hip-Hop in einer Grossraumdische angefangen mit dem Zeug.
Still addicted und mal sehen, was da noch kommt.

Außerdem feiert mein Lieblingsverein sein 50. Jubiläum.

Das wird ein Super Jahr.
Ick freu mir druff.
In diesem Sinne
Bass ahoi

Ein Gedanke zu „3 Mixe und ’ne #Echochamber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.