Echochamber 299 (08.06.17)

Die 299. und letzte basstherapeutische Maßnahme in der Echochamber vor der Sommerpause ist wieder eine sehr dubbige Angelegenheit.
Also hinein ins Vergnügen.

Vier Jahre nach Erscheinen des Debuts ist gerade bei Dubophonic das neue Album des Argentiniers Negritage „Greetings from Planet Dub“ herausgekommen. Aufgenommen in Südamerika, gemastered auf Zypern und bestückt mit Künstlern aus der ganzen Welt, bildet es schön die cosmopolitische Seite dieser Musikrichtung ab. Nice.

Ebenso international, aber noch viel krasser ist die neueste Compilation des polnischen Dublabels Paproota. Die „Paproota Dub Compilation Vol.5“ besteht aus 24 Tracks, die in Kooperation von 35 Musikern und Produzenten rund um den Globus entstanden ist. Sehr zu empfehlen.

Die dritte Dubvorstellung diese Woche kommt von Dub Disciple aus Holland und ist eine EP mit dem Namen „Dub Sessions #3“ .

Kalpataru Tree haben 2007 eine in psychedelischen Musikkreisen vielbeachtete EP namens „Scatterd fragments of the eternal dream“ veröffentlicht. Dieses Album wurde nun noch einmal neu gemastered und das hat sich definitiv gelohnt. Eine fantastische akustische Reise in trancige Psydubgefilde, die man nicht verpassen sollte, wird da nämlich geboten.

Zu guter letzt noch ein wenig mehr elektronische Psydub Klänge. In dem Fall aus Melbourne mit Numaticas „Cascade“ EP. Solide, trippig, nehm ich.

Das war es dann nicht nur mit der 299. Echochamber, sondern auch mit dem ersten Halbjahr 2017.
Will heissen, ich gehe in die Sommerpause und es wird dieses Jahr leider keine Befüllung des Sommerlochs durch Fremdmixe geben, weil mir dazu einfach die Zeit fehlt.
Ich werde euch aber trotzdem mit Infos und eigenen Mixen über die Sommerpause versorgen und freue mich schon, den ein oder die andere auf einem Festival zu sehen.

Die Umstände der 300. Echochamber werden dann selbstverständlich hier bekannt gegeben.

Wie auch immer.
Lasst euch die Zeit nicht lang werden.
Kommt gut durch den Sommer, möge er ein heißer werden.
Bass ahoi
Saetchmo

TRACKLISTE

Intro
01 U.Stone ft. Mael Cageron & Tonio Henocq – Ina Reggae Mood
02 Vibronics – South Dub Vibes
03 Gary Clunk ft. Ras Powa – Natural Lesson
04 PhoniAndFlore – Bud Dub
05 Antxon Sagardui – Corrupted March
06 Conscious Youth – Fall of Capitalism
07 Conscious Youth – Fall of Capitalism PT II
08 Dub Disciple – Jablicko ft. Luz
09 WuduB & Wow Pufflov – Shanti-I
10 Jabbadub & RaZtaMama – A-na-nas
11 Negritage ft. Eter Dub – Montana Brillante
12 Negritage ft. Eter Dub – Diente de Leon
13 Dub Disciple – Promise dub
14 Negritage – Anti-greedy Version
15 Negritage ft. Med Dred – Kyrenia Dreams
16 Negritage ft. Christina Polycarpou – From Kyrenia with Dub
17 The Dub Doctor ft. Natty Wailer & Mc Rungus – Brainwashing System
18 Negritage – Soulfull Version
19 Dub Disciple – Sliding dub
20 Numatica – Dirty Little Bird
21 Submarine FM – Wango
22 PlusStepper – Sativa Dub
23 Radykalna Wieś – Zabiła Nam Koguta
24 Numatica – Caravan Of Dub
25 Kandee ft. Sumac – Dub Save the Queen
26 Kalpataru Tree – Strange Rotation
27 Kalina in Dub ft. Michael Melody Tune – Wojenka
28 Kalpataru Tree – Dark Clouds
29 Negritage ft. Haji Mike – Alien
30 Kalpataru Tree – Mysternium
Outro

Echochamber 298 (01.06.17)

Ich bin bereit, der Sommer kann bleiben.

Diese Woche im basstherapeutischen Angebot:

One 4 All „Taking shape“ EP. Trap und Dubstep gemischt mit Hip Hop. Erschienen bei Mal Label.

Elektro Steppers auf Jungle Weeds „Sky Jewel“ EP zu hören. Mit dem für die Formation typischem World Getschingel versteht sich.

Ganz ähnlich klingt auch Subatomics „Skunk Kut“ EP.

Eine fluffige Reise durch dubiose Elektromeere bekommt man mit Phoniandflores „Pacify“ geliefert. Eine Melange aus jazzy Lounge und Trip Hop schwingt subtil untenrum mit.

Swamp Hop und ja, das ist ein Genre, Psychedelic shizzle und eine fette Produktion wird auf Soulacybins „Stazi“ LP serviert. Emma tanzt, sag ich mal. Empfehlung von mir.

Schwuppdiwupp ist damit auch diese Basstherapie vorbei.
Nächste Woche nochmal und dann mach ich erstmal eine Pause.

In diesem Sinne
Bass ahoi
Saetchmo

PLAYLIST

Intro
01 ONE4ALL – Unusual Suspects ft. Wolf-e-Wolf
02 Subatomic – Tiangou
03 Subatomic – Seed of dub
04 Soulacybin – Four/Five
05 Beam Up – 8-7-1 (Steppas)
06 Soulacybin – ARM of Hope
07 ONE4ALL – Persevere
08 An-Ten-Nae – Phoenix
09 ONE4ALL – Adonis
10 Jungle Weed – Big Banyan
11 Deela – Pressure Natty Dreadlock
12 Deela – They Call It Murder
13 Phoniandflore – Akasha (Original Mix)
14 Phoniandflore – Under Dub (Remix by Dub Machinist)
15 Phoniandflore – vStay Positive feat. Jereeko
16 Phoniandflore – History (Remix by Nawak British)
17 Subatomic- Headache
18 ONE4ALL – The Vibe ft. Raquel Divar
19 Soulacybin – See Through Darkness
20 Jungle Weed – Sheila feat. Craig R.Ninjah (Tribute to Sheila Chandra)
21 Lorenzo Soria – Salvia Divinorum (Shoksuit Remix)
22 Phoniandflore – Deep Wise
23 Jungle Weed – Kombucha feat. Craig R.Ninjah
24 Phoniandflore – Pacify
25 Soulacybin – Measurement of Improbability
26 Deela – Big Inna Jungle
27 Soulacybin – Riikkee
28 Phoniandflore – Sweet
29 Chronos – Big Vargan
30 Soulacybin – Stazi
Outro

[Die Echochamber therapiert (fast) immer Donnerstags um 21 Uhr mit Chat und Bass]

Echochamber 297 (18.05.17)

Hurra, es ist eine Basstherapie. Diese Woche gibt es eine ganz entspannte Echochamber zu hören.

Swingy Trip Hop aus Antwerpen haut uns Oswald Cromkeecke aka Boogie Belgique aufs Stullenbrett. „Nightwalker 2“ ist genau die richtige Musik für einen nächtlichen Spaziergang durch eine neonlichtdurchflutete Metropole. Trust me.

Santa Cruz, Californien. Hier ist Kr3ture zuhause und schraubt akustische Magie quer durch die elektronische Genrelandschaft an unser Ohr. Dabei zieht er die Schrauben auf dem, ebenfalls „Kr3ture“ benannten Album, nie zu fest an und lässt somit genug Raum für die Fantasie des Hörers.

Digidub aus Frankreich von dem auf vielen Netlabeln beheimateten Dubology. Die britischen 90er Digisteppers Einflüsse sind auch dem neusten Werk „Fall in Dub“ deutlich anzuhören. Da ist alles mit dem Synthesizer eingespielt, von der Triangel bis zur Trompete.

Auch bei Marée Bass erschienen, ist Projet Nova 6 „Deeply shaded“ . Die selbstgenannten Einflüsse der Band geben ganz gut wieder, wonach dieses Debütalbum klingt: High Tone, Kanka, Panda Dub, Kaly Live Dub und ich persönlich würde auf jeden fall auch Full Dub mit anfügen. Wenn man diese Kollektive kennt und sich live vorstellt, kommt man genau da an, wo die Scheibe stattfindet. Psy Stepper könnte man es eventuell auch nennen, jedenfalls ist die Veröffentlichung sehr dark, deeply shaded eben.

Soviel für dieses mal.
Die 300. Sendung und die Sommerpause rücken näher.
Stay tuned, ganz besonders für die nächste Woche aus der Kuckucksmühle stattfindende Echochamber.
Basstherapie mit Lagerfeuer.
Ick freu ma druff. Bis dahin kommt gut über die Zeit.
Bass ahoi
Saetchmo

TRACKLISTE

Intro
01 Holly & Razat – Happy Sunshine
02 Stereo Serum + Too Much – Ghost Hack
03 Projet Nova 6 – Shriiland
04 Projet Nova 6 – Snowy forest
05 R-Dug – Magnetic Dub (The Dragonfly Rags Release)
06 Marya Stark – Street Spirit (Kr3ture Rmx)
07 Projet Nova 6 – Evil spirit
08 Dubology – Mystical
09 Go Astray – Keep loving me (Matieu Rmx)
10 Dubology – Octobud
11 Stereo Serum + Too Much – Ghost Hack (Alien Lounge Remix)
12 Dubology – Pandora
13 Natural High Dubs – Night birds wakes up
14 Mimosa and An-Ten-Nae – Fade Away
15 Natural High Dubs – When the moon is shining
16 Boogie Belgique – March Of Time
17 Kr3ture – Flying ft. Lee Holden, Nathan Endsley
18 Boogie Belgique – Smile
19 Boogie Belgique – Gabriel
20 Boogie Belgique – Remember
21 Projet Nova 6 – Doppler
22 Boogie Belgique – Through The Night
23 Boogie Belgique – Lucifer (ProleteR Remix)
24 Jellynote – Oceans
25 Projet Nova 6 – Purple Journey (DubbyTek Remix)
26 Projet Nova 6 – Sweet journey (P.A.F Remix)
27 Projet Nova 6 – Novodub
28 Dubology – Enigma
29 Kr3ture – Skinny Love ft. Kelly Koval
30 Kr3ture – Stay ft. Kelly Koval
Outro

[Die Echochamber therapiert (fast) immer Donnerstags um 21 Uhr mit Chat und Bass]

Echochamber 296 (11.05.17)

Auf geht’s mit einer neuen Folge der Echochamber.

Glitchiger Untergrundbass aus Denver, schwer einzuordnen und vielleicht auch deshalb so gut, ist auf Digital Connections „Portalface“ zu hören. „Extraterrestial Swamp Hop“ nennt es die Plattenfirma Mal Label Music. Fair enough.

Zu den High Tea Music Samplern muss man nicht mehr viel sagen, Schönster Flüssigtrommelbass aus Holland. „High Tea Musiv Vol.4“ ist allerdings ein wenig kürzer ausgefallen als seine Vorgänger.

Schon im letzten Jahr bei Culture Dub Records erschienen und bei mir ein wenig untergegangen, ist „Soulidarity“ von Du3normal ein Album, das in keinem digitalen Dub Plattenkoffer fehlen sollte.

Zum guten Schluss noch ein Release mit Dubversionen des „Sisters of Conscious Land“ Albums. Nicht mehr nicht weniger. Verwurstelt von Barbes D. und mit „Sisters of Conscious Dub“ betitelt.

Damit ist auch die 296te Ausgabe der Echochamber mehr oder weniger Geschichte.
Viel Spaß beim Nachhören.
Bis nächste Woche.
Bass ahoi
Saetchmo

TRACKLIST
Intro
01 Samplifire x Ivory x Ganon – Baguette
02 Snich – Peace War
03 Batsy – Scout
04 Jiqzy – Abonian
05 Kilarchi – Rhythm Lord
06 The Digital Connection – No Face (Entity)
07 Jinx In Dub – Left / Right (Fleck Remix)
08 The Digital Connection – Shimmy
09 Chinensis – Emerald Waters
10 Bona Fides – Shu & Toth
11 Kode Blue – Alone
12 The Digital Connection – Portalface
13 The Digital Connection – Shaka
14 James Portland – Sky
15 DU3normal – Budapest Spring feat Dubiterian
16 DU3normal – Pitbull Dub
17 Stick Figure – Fire on the Horizon (LabRat Remix)
18 Mexican Stepper – Better Dub feat Sista Bethsabée & Dubdadda (Roots Raid Remix)
19 DU3normal – Dub Sleep
20 Wraz – Brar
21 Vlastur & JP illusion – Faces Come Out Of The Rain
22 Barbés.D – Lead The Fight Dub feat. Naima Mansri
23 Barbés.D – Sweet Mama Dub feat. Ma Kata
24 Barbés.D – Boys, Boys Dub feat. Rosa Shanti
25 DU3normal – Dub For Their Home
26 Gramz – Skrr from Cops
27 DU3normal – Dubbin Pon Illusion
28 Barbés.D – Dub Games feat. Jennifer Paulos
29 Chronos – Swinging Satori
30 Yechidah – Shamanic Wisdom
Outro

[Die Echochamber therapiert (fast) immer Donnerstags um 21 Uhr mit Chat und Bass]

Echochamber 295 (04.05.17)

Die Echochamber der ersten Maiwoche ist traditionell immer etwas wurzeliger und ich dachte mir für die extra Würze hau ich mal ein paar Ska und Rocksteady Songs in die Suppe.

The Pisdicables aus London machen Ska. Solchen der den Wunsch nach einem leckeren Bier weckt und den Beat dann in Kopf und Beine treibt.

Etwas ganz ähnliches machen The Branlarians aus Frankreich. Saugeile Musiker haben sich zu einem fantastischen Ska und Rocksteady Album namens „The first and maybe the only“ zusammengefunden. Rude Rock Reggae vom feinsten.

Magnetic Loft Records aus Moskau bringen russischen Surf-Ska-Punk an Frau und Mann. Der Minisampler „Surf Attack Russia“ klingt richtig schön nach unter Wasser stehenden Probekellern und ner Menge Vodka.

Roots Dub in brasilianisch-amerikanischer Koproduktion kann eigentlich nur gut klingen und genau das macht die „Cure/Calico“ EP von Kiwi auch.

Zum Schluss noch ein kosmopolitisches Gemeinschaftsprojekt, dessen Waschzettel sich sehr interessant liest, aber hier den Rahmen sprengen würde. „Quipu“ soll durch die Einflußnahme unterschiedlicher Künstler weltweit, eine ganz eigene Sprache entwickeln und ich muss sagen, das klappt ganz gut.

Soviel für diese Ausgabe der basstherapeutischen Maßnahme.
Nächsten Donnerstag gibt es eine neue Echochamber.
Bis dahin wünsche ich eine bonfortionöse Woche
Rinjehaun und Bass ahoi
Saetchmo

TRACKLISTE
Intro
01 The Branlarians – Dirty Western Story (feat Tchack Billy Hornett)
02 The Branlarians – Gogo Boots
03 Chainska Brassika – Bad Habits
04 The Branlarians – Kung-fu Masta
05 The Pisdicables – Rainy Day
06 The Cranzers – Plavidlo
07 Hot Fudge – Havoc
08 The Pisdicables – I Know I Know
09 Операция: Алмазное Бикини – Изящное Ограбление
10 Voodoo Band – Казачки Идут На Эрмитаж
11 The Petty Thieves – What Comes Around
12 Les Singes Verts – Personal Jesus
13 The Branlarians – One Shot (feat Ugo TSF)
14 The Pisdicables – Time Will Come
15 The Branlarians – Last Train
16 The Abruptors – Be Mine Tonight (Deals Gone Bad Cover)
17 The Branlarians – Moonlight Melody
18 Blancos Fáciles – Blancos Fáciles
19 The Branlarians – Wanty & Getty (feat Dr Dru TSF)
20 Blancos Fáciles – Esta Ciudad Va A Caer
21 No Finger Nails – Hush
22 Conscious Youth – Easton Rockers Dub
23 The Branlarians – High Grow Chapter II
24 Kiwi – Calico
25 Kiwi – Calico Dub
26 SCHWARZPAUL – Geradeaus
27 No Finger Nails – Cassiopea
28 Le Birrette – Mr. A
29 Les Singes Verts – Fellow Men
30 Kiwi – Cure
31 Kiwi – Cure Dub
32 Lady Reiko & The Sin City Prophets – WWJD
33 No Finger Nails – Quipu
34 Arise Roots – Mellow Mood
35 No Finger Nails – Birds Above The Forest Call
Outro

[Die Echochamber therapiert (fast) immer Donnerstags um 21 Uhr mit Chat und Bass]