Dub Playground at Freqs of Nature 2016

FreqsOfNature-Plakat

Das war ein lustiges Wochenende mit allem, was für mich zu so einem Festival dazugehört.
Nette Menschen, tolle Musik, entspannte Stimmung, die ein oder andere Substanz, um die Perspektive zu wechseln, viel Sonne, wenig Müll.

Saetchmo_mit_Hut

Ich hab schon viel vom Freqs of Nature gehört, war aber noch nie da und entsprechend gespannt.
Möglich wurde die Aktion durch das Etablieren eines neuen Dubfloors unter der Schirmherrschaft der Serendubity Crew und des kroatischen Digitron Soundsystems.
An dieser Stelle gleich mal ein dickes Dankeschön an die beteiligten Macherinnen, besonders Justus und Lloyd. Sehr professionelles Stagemanagement und sehr liebevolle Artistbetreuung. Respekt.

Der Floor an sich war schon ziemlich cool. Nicht nur wegen des erlesenen Line-ups.
Ein Klettergerüst für Erwachsene umrahmte die Tanzfläche auf 2 Ebenen. Super Optik. Überhaupt waren die Dekos aller Floors unglaublich aufwendig gestaltet, besonders gefiel mir der Geisterbahnstyle der Forest-Bühne. Da wurde dann auch ordentlich gehämmert, selten unter 160 bpm.

FreqsOfNature-Programm-innen

Nicht nur das Programmheft war ein krasser Augenbrenner, es gab auf dem Gelände zwei Austellungen mit so surrealen Bildern, dass ich zu sehr mit Bestaunen beschäftigt war, als das ich hätte Fotos machen können. Ausserdem war mein Hirn da eh auf Freigang und dann liegt mir das Bedienen elektronischer Geräte eher fern, bin ich lieber ganz im Moment.

FreqsOfNature-Programm-Ecke

Das es sehr heiss war, muss ich wohl nicht erwähnen. Die märkische Streusandbüchse kann sich bei massivem Sonnenbeschuss ordentlich aufheizen, was sie auch tat.
So war die Tanzfläche eher mässig gefüllt, weil voll in der Sonne liegend, als ich angefangen hab zu spielen. Auf dem Rechner hätte man ein Ei braten können. Gut, dass ich kein Vinyl benutze, das wäre mir glatt weggeschmolzen.

Saetchmo_FoN

Hat trotzdem grossen Spass gemacht, fühlte sich ein wenig wie beim Burning Man Festival an.
Ich bin dann am Sonntag Abend völlig fertig, aber auch sehr relaxt zurück nach Hause gereist.

Ohne download auch bei Soundcloud zu finden.

PLAYLIST

01 One Drop – Refugees (Khatlam Rhaw RMX)
02 Beam up – Dive
03 Dubzoic – Bright Vibration
04 Dub Engine – Against The Wall
05 Variedub Ft Payoh SoulRebel – Sometimes you can dub
06 Brain Damage meets Vibronics – Letter dub
07 Mechanik Project – A Ton Of Dub
08 Dub Engine – Warrior In The Dub
09 Steinregen Dubsystem – Den Dagen (Steinregen Dubsystem remix)
10 Full Dub – Murderer black (Dub version)
11 Enigmatik Dub – Cutoff
12 Tetra Hydro K – Exode ft. Panda Dub
13 Michael Exodus – Smile
14 JahYu – The Secret Garden
15 Gaze ill – 5th Region
16 Soulprodz – Dubstorming
17 Tara Putra – Dubland Mountains (Tor.Ma In Dub & DAF Remix)
18 Lowryder – Autoflowering (Piano Version)
19 Enigmatik Dub ft. Tribuman – Dub Echo 01
20 Full Dub – Vampire
21 Ethnicalvibes – Basscharma
22 Waeze – Red Eye
23 Legend4ry – TCSBNOL (Audhentik Mix)
24 D-Operation Drop – Lapse
25 DTR – One Shot
26 Bassador – Sprung
27 Gregory Isaacs – Babylon Too Rough (D4N Remix)
28 Savant ft. Twistex – Positive Vibes
29 ENiGMA Dubz ft. Ghette – High Grade
30 The Roofriders – My Brain (feat. Janiss Anton)
31 Horace Andy – Youth of Today (Ondubground remix)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.