Echochamber 266 (22.09.16)

266saetchmo

Es ist Donnerstag, es ist Basstherapiezeit, also rein in die Vollen.

Gravitas Recordings aus Austin produzieren seit ein paar Jahren den offiziellen Soundtrack zur weltgrössten und ältesten Hacker Convention und haben das auch in diesem August wieder getan. „DefCon 24 – The Original Soundtrack“ ist eine Soljanka aus allen möglichen elektronischen Genres, die bei solch einem Event essentiell sind. Ist ein ziemlich umfangreiches Release, also Zeit nehmen beim Reinhören. Ich habe für die Sendung mal die etwas knalligeren Sachen rausgesucht.

266defcon24

266stompsounds-snarewarfare004

Um im Bild zu bleiben, komm ich gleich mit was knalligem hinterher. „Snare Warfare 004“ von dem sehr empfehlenswerten Netlabel Stomp! Sounds aus England ist feinster UK Jungle und nichts als Jungle. Da rollen massive Snares durch den Shire und brettern auf knatterigen Breakbeat Motorrädern davon. Sehr nice und da wo dieses Album herkommt, gibt es noch viel mehr. Ein absolutes Muss, wenn man auf diesen Sound steht. I do.

266chillhopessentialssummer2016

Der Sommer scheint ja nun endgültig seinen Hut zu nehmen und damit der Dude in guter Erinnerung bleibt, bringe ich einen Sampler des Amsterdamer Netlabels Chillhop zu Gehör. Die „Chillhop Essentials – Summer 2016“ beinhalten das, was auf der Packung steht. Chillhop-Downbeats mit sahnigen Samples und fluffigen Loops. Dazu kalte Limo und ’ne Hängematte. So klingt diese Compilation und ist deswegen auch gleich mit 6 Tunes in der Echochamber vertreten.

266silkdrop-traces

Ähnlich relaxt, allerdings ganz anders ist die Debüt EP der amerikanischen Combo Silk Drop „Traces“ . Die dazu im Mai veröffentlichte Vorabsingle lief hier in der Sendung. Nun also das erste längere Werk des aus dem Beatschrauber Subaqueous und der Sängerin Heather Christie bestehenden Duos. Sehr deep, sehr dope.

Dann mal wieder etwas vom ODG Label aus Frankreich. Woobedubs EP „Woob’s Den“ ist dort im Juli erschienen und setzt sich musikalisch aus Rootsstep mit schönen Wubb-Wubbs, Digi-Stepper Sounds die mal nicht die ewig abgenudelten Standards bemühen und einem kleinen Spritzer Hardtek zusammen. Jefällt ma.

266woobedub-woobsden

Soviel für diese Woche.
In der Playliste findet man wieder alle Songs verlinkt, auch die, die nicht auf einem Longplayer sind.
Ich werde am Sonnabend im Void/Berlin bei der „Rise against the Kältemonster“ Soliparty ein kleines Set spielen.
Falls wir uns dort nicht sehen, hören wir uns nächsten Donnerstag wieder zu einer neuen Echochamber.
Ick freu ma druff.
Bis dahin
Bass ahoi
Saetchmo

PLAYLIST

Intro
1 Cache Money – WOTW
2 Zhou – Tribal Dadaism (Original Mix)
3 xKore – Dead Ft. Gravity
4 Convex Ft. TITUS – Bad Kids (Blvk Sheep Remix)
5 Myro – Playa (Hydraulix & Oski Remix)
6 Psymbionic – Short Circuit
7 Dubvirus – Razorgirl
8 Black Mamba – Killah
9 Creaky Jackals – Gangsta Shit
10 Rudical – Raggamuffin (The Cat)
11 Krewlex – Rumble
12 P-TAY – Sensimilla Remix
13 Marvin Blue – Killah Junglist
14 Ethik – Upgrade
15 Cypress Hill – Hits From The Bong (Blackley -1500 Likes Free Remix)
16 The Drumkilla – Mirrors
17 deeB – Theme From Endless Sunset
18 Bonus Points – Hammock Days
19 Woobedub – Frontal
20 Imagined Herbal Flows – Beyond The Sun
21 Phoniks – Touchdown
22 GlobulDub – Waves
23 Woobedub – My Time
24 Silk Drop – Key To Me
25 Brock Berrigan – Split Decision
26 Richard Cheese – Let’s Lounge
27 Silk Drop – King Of Beasts
28 Yaima – Written In The Wind
29 Foresta – Du träumst ft. Berge und Simon Grohé
30 The Vice Roys – Ya Ho (das vermutlich neue Outro)

[Die Echochamber wird immer Donnerstags um 21 Uhr live gesendet, mit Chatfunktion bei den Blogrebellen oder unter dem Livestreamlink]

2 Gedanken zu „Echochamber 266 (22.09.16)

  1. So, nachdem sich dein neues Outro glücklicherweise etabliert hat und es sich mir regelmäßig noch dem Hören der Echochamber metertief in den Gehörgang bohrt, bleibt das einzig Sinnvolle zu tun (was du ja in dieser Sendung quasi angeregt hast): eine seamless-loopbare Audiodatei draus machen… was wenig überraschend jetzt nich so die hohe Kunst ist. Aber ich wollte es halt wirklich 10 Stunden am Stück hören. Nahtlos.
    http://random.cu.cc/stuff/yaho
    Ya Ho° 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.