Echochamber 291 (06.04.17)

Es ist Zeit für eine neue basstherapeutische Maßnahme.
Darum herzlich willkommen zu einer weiteren Ausgabe der Echochamber.
Diese Woche mal wieder mit etwas mehr Bumms und da ich sehr viele schöne Einzeltracks gefunden habe, gibt es heute nur zwei Veröffentlichungen zu besprechen.

The Black Mantis Project sind eine Live Band, die eine Mischung aus Dubstep, World, Trip Hop und Dub spielen. Auf ihrem letzten Album „Tetraktys“ ist von Mandoline bis Sitar alles dabei und die Basslines wobbeln dann und wann sehr majestätisch durch die Beats.

Panda eyes“ ist ein schönes Psychill Album des britischen Produzenten Graham Roberts aka Narcose. Launchmusik für Acid Trips sozusagen.

Und damit wäre ich mit den Vorstellungen für diesen Donnerstag auch schon durch.
Man findet selbstverständlich alle Songs in der unter dem Player folgenden Trackliste verlinkt.

Wir hören uns nächste Woche wieder.
Bis dahin haltet die Ohren steif und die Hosen locker.
Bass ahoi
Saetchmo

TRACKLISTE

Intro
01 2Budz – Beat Don’t Stop
02 Enok – Saturday
03 Adken – Ultimate Climax
04 Cotti – We do the hanging
05 Night Creeps – Die
06 Hearts x Ice Cream – Shit Go Like
07 Mark the Beast – In love with the devil feat. Seids (Eliminate Remix)
08 Sluggo & ARius – Waka Waka
09 Slimez – The Sound
10 Skream – You Know, Right (1991 Bootleg)
11 Hajimari – Sonne
12 The Black Mantis Project – Black Sun
13 Abludo – Behind Insignificance
14 The Black Mantis Project – Stellar Waves
15 Aethek – 2501
16 Dubmatix – Roll Dem ft Gappy Ranks (Roots Mix)
17 Narcose – Gathering Clouds
18 Narcose – Smoke Signals
19 The Black Mantis Project – Mudita
20 The Black Mantis Project – Peace In The Darkness
21 Abludo – Early Tide
22 Vibrations Train – Sixteen Dub
23 Nymbus – Smoulder (Hajimari Remix)
24 The Black Mantis Project – Old Tree’s Revenge
25 The Black Mantis Project – Spicy Journey
26 The Aurora Principle – Wishful Sleeping
27 Narcose – Floating Through Space
28 The Aurora Principle – Sen
29 The Last Port – Alone feat. Ema
Outro

[Die Echochamber therapiert (fast) immer Donnerstags um 21 Uhr mit Chat und Bass]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.