Echochamber 349 (25.10.18)

Dubberstag. Echochamber. Basstherapie. Auf geht’s.

Vorab wie gewohnt meine Empfehlungen:

Neues Material bei Wakaan. G-Rex‘ „Rift“ EP ist eine hybride Future Mischung aus Dubstep und schwerem Trap, also genau das, was man von einer Wakaan Veröffentlichung erwartet.

Musikalische Detonationen und das ist durchaus wörtlich gemeint, werden auf BLAOW!s „Bombsquad Vol.1“ geboten. Dunkle, dreckige und sehr, seeehr tiefe Basslines vereinigen sich mit festivaltauglichen Melodien zu einem genreverknotenden Hörerlebnis.

Ab und zu muß ich hier ein paar nicht ganz so frische Sachen unterbringen, die schon ewig in der virtuellen Plattenkiste rumliegen und bei der Fülle an Outputs irgendwie ständig untergehen. Reapers vor zwei Jahren bei Dub Sharin Records erschienene „4/20 Free“ EP ist so ein Release. 4/20 muß ich nicht erklären, oder? Na jedenfalls das gepaart mit ganz klassischem Sägezahn Dubstep und ihr habt ungefähr die Musik im Kopf, die euch auf dieser EP erwartet.

Ebenfalls mit Dubstep, stimmungstechnisch allerdings völlig entgegengesetzt zum obigen Material, erfreut uns Kercha auf „Revival“ . Ein musikalisches Floatingerlebnis von Anfang bis Ende. Sehr deep, sehr gechillt und darüber hinaus mit einem kleinen und charmanten Quentchen Andersartigkeit ausgestattet. Ein Album, bei dem es mir echt schwer fiel, eine Auswahl zu treffen und ich empfehle daher dringend, alles am Stück zu hören, da die gut gemachte Dramaturgie der LP sonst untergeht.

Tiefer, psychedelischer Bass wie man ihn von Globular kennt, ist auf dessen vierten Album „Entangled Everything“ zu hören. Auch hier fiel mir die Auswahl sehr schwer, zumal Globular wieder mehr den Psydubflow seines Schaffens in den Vordergrund rückt, was mir persönlich natürlich besonders gut gefältt. Das ein Großteil der Tracks länger als neun Minuten dauert, kommt definitiv tripfördernd hinzu. Großartiges Album mit durchweg positiver Grundstimmung. Genau richtig zum Herbstanfang.

Richtig tief hinein in den Kaninchenbau führt uns Vitriol auf seiner Debüt EP „Visita interiora terrae„. Da wo Globular hell ist, kredenzt uns Vitriol Psydub der dunkleren Sorte. Als hätte Luke Skywalkers Training auf Dagobah einen neuen Soundtrack bekommen. Das Cover Artwork ist ebenso überzeugend und vielschichtig, wie die Musik. Ein musikalischer Alchemist und psychoakustischer Magier ist Vitriol und ich bin sehr gespannt auf weitere Veröffentlichungen.

Darüberhinaus habe ich noch ein paar Tracks der Starfrosch Compilations „Free the music – Chill A side“ Und „Free the music – Chill B side“ verwendet.

Das war doch mal wieder eine Menge akustisches Holz diese Woche. Ich hoffe, ihr hattet bei der dieswöchigen Basstherapie genau so viel Spaß, wie ich und schaltet auch nächste Woche wieder ein.
Hinterlasst gerne einen Kommentar und empfehlt die Echochamber weiter.
Nächsten Donnerstag, zur 350. Sendung lege ich die Sendung vertrauensvoll in die Hände von Delaydi und DJ Bumblebee.
Ick freu ma druff.
Bis dahin
Bass ahoi
Saetchmo

TRACKLISTE

Intro
01 Slamboree – WarPig$ (Freear Remix)
02 BLAOW! – Perfect Score
03 G-REX & Dubloadz – Leviathan
04 G-REX – Saurus
05 BLAOW! – Awoken (ft. RadiKS)
06 G-REX & TOP $HELF – Exodus
07 Reaper – H18
08 Reaper – Connection (w/ Lowkey)
09 BLAOW! – Moon Boots (ft. ChopsJunkie)
10 Reaper – Uneffective
11 BLAOW! – We Warned You (ft. Peek Levels)
12 Exxe – you’re dark brown eyes
13 Soft Wasp – GHOSTS
14 Coordinate – X – Lights
15 Aryll Fae – And So It Begins
16 Kercha – Rest On The Ship
17 VITRIOL VITRIOL – Interstellar
18 Aryll Fae – Alone Two Days Ago
19 Globular – One Step Beyond
20 Lightfoot – Consider it Swung
21 Portishead – Roads (on Korg Radias by Audhentik)
22 Nicolaj Valsted – Lowest
23 Globular – Dasein
24 Kercha – Can You See ft. Genoveva
25 Kercha – Defolation
26 Kercha – Revival ft. U8La
27 Kercha – Bless Me God
28 VITRIOL VITRIOL – Lost In My Dub
29 VITRIOL VITRIOL – Nigredo
30 Globular – For The Time Being
Outro

[Die basstherapeutische Echochamber läuft (fast) immer am Donnerstag um 21 Uhr im Livestream]

Unterstütze mich mit einem Abo auf Steady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.