Montagsmix – 23. KW – Michael Wilson

Liebe Mitmenschen,
es wird euch sicher schon aufgefallen sein, dass ich die letzten 2 Wochen nicht dazu kam, den Wochenbeginn mit einem Montagsmix zu entschärfen. Es herrschten besondere Umstände. Eiserner Unionaufstieg in die 1. Bundesliga, dies das, Ananas. Sorry dafür. Ich habe auch gleich mal die Möglichkeit genutzt und die Kalenderwoche, mit der ich ja irgendwie hinterherhinkte, angeglichen. Also nicht erschrecken, es sind erst 14 Tage vergangen, auch wenn die Kalenderwochenzahl etwas anderes suggeriert. Es ist übrigens auch sehr viel schwerer, als ich dachte, musikbegeisterte Menschen für diese Montagsmixreihe zu motivieren, weshalb ich dazu übergegangen bin, zusätzlich Mixe zu diggen und hier vorzustellen.

Dies Woche gibt es zum Beispiel einen flüssigen, kleinen Drum and Bass Mix von Michael Wilson, den er selbst „Down the rabbit hole“ nennt und das ist ja eine Formulierung, die im Zusammenhang mit der Echochamber durchaus häufiger fällt und folglich auf interessierte Ohren stoßen dürfte.

In diesem Sinne willkommen in der neuen Woche.
Der Sommer ist da.
Bass ahoi
Saetchmo

Wenn ihr einen tollen Mix bei hearthis findet, lasst es mich doch in den Kommentaren wissen, dann bau’n wir den gemeinsam hier ein.

Alle Montagsmixe findest du in diesem Player:

Unterstütze mich mit einem Abo auf Steady

oder schau mal im Shirt-Shop vorbei

Ein Gedanke zu „Montagsmix – 23. KW – Michael Wilson

  1. Hallo Saetchmo,

    schade, dass so wenige ihre Montagsmixe machen, was eine tolle Idee ist.
    Ich habe eine nette Sammlung aus dem, was ich über die Jahre mir aus den Therapiestunden zusammengesammelt habe. Leider halt nicht als Mix mit übergängen – davon hab ich keinen Plan und mache immer Shuffle.
    Wär das ne Option, wenn ich dir meine Tracks für 1,5 Stunden etwa bereitstelle und Du das vermixt? Schreib mir mal per Mail.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.