Meeresrausch Festival 2018

Dann gab es zu der Outdoor Echochamber ja auch noch ein Festival dazu und was soll ich sagen: Es war eigentlich wie immer, nur besser und damit zitiere ich ma Kraftfuttermischwerksronny, der das vor mir auf den Punkt gebracht hat.

Wenn es gut ist, ist es ja irgendwie immer so schnell vorbei. Ich wollte gerade tanzen gehn, da mussten wir auch schon wieder los.

Aber erstmal sind wir ja angekommen und dann gab’s ne Basstherapie und eine sehr lauschige Nacht auf einem noch ruhigen Festivalgelände.

Am nächsten Tag dann Camp herrichten, Platz für die anderen frei halten und die Bekanntschaft von Kai und Sohn Hugo machen. Coole Tüpen und nicht nur das, die zwei sind auch fleißige Hörer und Unterstützer der Echochamber. Kann man ja ruhig mal erwähnen.

Am frühen Abend stößt dann noch die Kraftfuttermischwerkscrew dazu und komplettiert die wieder sehr illustre Runde, die aus vielen bekannten und einigen neuen Gesichtern besteht. Die Nacht verläuft relativ gesittet, zumindest von meinem Blickwinkel aus.

Am darauf folgenden Morgen fällt mir wie jedes Jahr auf, wie sauber dieses Festival ist. Dafür mal wieder dicken Respekt an Crew und Besucher, schön zu sehen, dass das geht.

Abends dann icke auffem Korallenriff Floor, der auch von Mal zu Mal noch einen Ticken besser wird. Die Anlage war einfach der absolute Brenner. Um ganz kurz anzureissen, was ich damit meine: es gab Speaker, die nichts anderes gemacht haben, als den Frequenzbereich von 20-50 Hertz abzubilden. Dubsoundsystem Style, ich schwör. Tonmensch Alex hat wieder einen Hammer Job hingelegt, aber auch die anderen Floors klangen nochmal besser, als im Jahr davor.

Ich habe meine Musikauswahl der Anlage angepasst und entsprechend basslastige Musik gespielt. Hat gut gescheppert. Bei mir auch, bei all den Schnäppsen, die ich durcheinander getrunken habe. Junge, Junge. Hehe. Hagen war auch wieder gut dabei und hat neben Delaydi das ganze Set durchgetanzt, ausser bei diesem Foto.

Hach ja, die richtigen Leute und die richtige Dosis von allem, vor allem aber Liebe, sind das beste Rezept für eine gelungene Feierei.
Aus meiner Perspektive sah das etwa so aus.

Später mit ohne Sonne so.

Und aus der anderen Richtung so.

Die Stimmung war ganz großartig und vom Rest der Nacht habe ich nur noch lückenhafte Erinnerungen. Das sagt eigentlich alles. Vom Rudi/Ronny Set habe ich aus der Ferne Fetzen im Ohr, die sehr schön waren und mich dann auch ins Koma begleitet haben. Kann man sich übrigens hier anhören. Muss super gewesen sein.

Dank an alle, die das Meeresrausch 2018 zu einem gelungenen Festival gemacht haben.
Besonders an Delaydi und an Hagen, an Kai (der u. a. einige der obigen Fotos zur Verfügung gestellt hat) und seinen ziemlich gut gelungenen Sohn Hugo, die Kraftfuttermischwerkscrew, Festivalkapitän Maik, Paul, Kobpy und das Korallenriff plus all die schönen Menschen, die vor , hinter und neben den Floors getanzt und gearbeitet haben und man oft den Unterschied nicht sehen konnte, was ich als Kompliment meine. So viel Liebe. Bis zum nächsten Jahr!

Jetzt der Mitschnitt dazu.
In dem Fall mal wieder als Version mit Download bei hear this.

Oder für die, die es da lieber mögen auch auf Soundcloud.

Bass ahoi
Saetchmo


Trackliste

01 Kumarachi feat. Kat Kyrris – Still Here
02 MJ Cole – Pictures In My Head (High Contrast Remix)
03 BCee – Armed & Dangerous
04 Andy C – Cool Down (Total Science Remix)
05 Commix – Be True
06 Benny L feat. Pastry Maker – Old Days
07 Serum, Paul T & Edward Oberon – Burning
08 Dimension – Black Church
09 DJ Hazard – Machete
10 Monty – 48 Hours
11 Data 3 – Fossil
12 Technimatic – Bristol (Break Remix)
13 The Upbeats – Punks
14 Breakage – Ric Flair Strut
15 OneMind – Pullup
16 Aries, Gold Bevan, Andy Sim – Sun Is Shining
17 DJ Defkline, Red_Polo – Bam Bam (Drum N’Bass mix)
18 Jayline – Do You Like Jungle
19 A.M.C & Turno – Draw 4 That
20 Bassnectar – Ugly (ft Amp Live)
21 Bladerunner – International
22 Cain 1, Wakcutt – Night Nurse
23 A.M.C & Turno – Ice Cold
24 A.M.C – Thor VIP
25 Benny L & Shimon – Sharks
26 John B – ENERGY
27 Dimension – Raver
28 Macky Gee – Tour
29 Kyrist – Geometry
30 Kove – Give ‚Em Hell
31 DLR & Quadrant – Ghostfish
32 Calyx & TeeBee – A Day That Never Comes (Break Remix)
33 Turno – 1989
34 InsideInfo – Pollinate
35 Gamma – Refusion
36 Benny L – Low Blow
37 Dub Elements – Dope
38 L-Side feat. MC Fats – High Times
39 Shimon feat. Darrison – Believe It
40 Culture Shock – Bunker
41 Deekline, Ed_Solo – No No No (feat Gala Orsborn – Serial Killaz remix)
42 Deekline, Ed Solo – Bad Boys (feat. Top Cat)
43 Liquid Stranger . Shake My Ass
44 The Prototypes feat. Mad Hed City – Levelz
45 DJ Krust – Warhead (Steppa Mix)
46 Break – Music Is Better
47 Friction feat. Riko Dan & Tantrum Desire – Stinker
48 Icicle feat. SP:MC – Dreadnaught
49 BCee & S.P.Y – Is Anybody Out There? (Friction & K-Tee Remix)
50 Break – Music Is Better
51 My Nu Leng – Portal

6 Gedanken zu „Meeresrausch Festival 2018

  1. Pingback: Meeresrausch Videos | Saetchmo

  2. Pingback: Saetchmo at Meeresrausch, Korallenriff 2018 – Das Kraftfuttermischwerk

  3. Hey Saetchmo,

    der absolute Mega-Knaller das Set. Danke, dass Du uns für die Sommerpause so lecker was eingetuppert hast. Hat mir sehr den Sommer versüßt. Nächstes Jahr komme ich auch, beschlossen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.